FAQ

Im Gespräch mit Interessenten sind mir einige Fragen immer wieder gestellt worden. Für einen leichteren Einstieg in das Thema liste ich die häufigsten zusammen mit meinen Antworten auf.

Frage:
Was kann ein externer Berater leisten, was über das hinausgeht, was mein Partnerbetreuer des Softwareherstellers tut?
Antwort:
Ihr Softwarehersteller hat ein Standardvertriebskonzept, das er mit allen Partnern einheitlich durchsetzt. Da fehlt der Raum für Individualität. Zudem sind die Ressourcen sehr beschränkt. Dadurch kann es passieren, dass der Prozess bis zum Erfolg unnötig viel Zeit beansprucht.

Frage:
Ist es nicht sinnvoller, Schulungen zu den Themen einzukaufen, an denen Bedarf erkannt wird?
Antwort:
Offene Trainings haben den Nachteil, dass Sie den Inhalt nicht mitbestimmen können. Wenn die Trainings bei unterschiedlichen Trainern eingekauft werden, ist es auch nicht garantiert, dass sie inhaltlich zusammen passen. Im Rahmen einer ganzheitlichen und individuellen Beratung steht der Fokus auf Ihr Unternehmen im Vordergrund. Einzelne Bausteine werden aufeinander abgestimmt.

Frage:
Wir haben einige Projekte erfolgreich verkauft. Unsere Lösung bietet viel Potenzial, um mit Dienstleistung ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen. Wieviel Umsatz können wir pro Consultant rechnen?
Antwort:
Lösungen sind nur dann für den Kunden langfristig spannend, wenn er den Nutzen daraus ständig erhöhen kann. Pro Consultant sollten Sie 120.000 € Umsatz im Jahr machen können.

%d Bloggern gefällt das: